Abbruch bei Zellenwechsel

Problemhilfe zur Nutzung von MWconn
Forumsregeln
Um eine schnellere Hilfe bei nicht offensichtlichen Problemen zu bieten, ist es oft erforderlich, ein so genanntes Servilog wiki/index.php/Serviceprotokoll zu erstellen.
mrbrown7
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:45

Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von mrbrown7 » Di 9. Aug 2011, 15:03

Hallo zusammen,

ich habe die eingebaute EM 770-Karte von Huawei und benutze das Netz von Vodafone mit einem Eee PC von ASUS.
Wenn ich fahrend unterwegs bin (Auto, Zug oder auch Fahrrad) und das Signal des gerade eingebuchten Senders lässt nach, schaltet MWconn nicht auf den nächsten Sender um, auch wenn dieser viel mehr Pegel bringt.
Selbst wenn ich mich direkt neben dem nächsten Sender befinde, wird nicht auf diesen umgebucht. MWconn lässt trotzdem den Sender mit dem viel geringeren Signal, bis es ganz verschwunden ist und geht dann auf Netztsuche.

Beende und starte ich die Software in der Nähe des stark einfallenden Senders neu, nimmt es dann diesen endlich und die Feldstärkeanzeige geht auf 100%.
Mir fiel auf, dass das immer bei Zellenwechsel der Fall ist und auch bei den selben Sendern jedes Mal passiert.

Hat jemand eine Idee, was ich dagegen tun kann, damit nicht bei jeder Fahrt der Internetradio-Stream abbricht?


Vielen Dank!

Grüße,

mrbrown7

lagoon
Beiträge: 1782
Registriert: So 21. Sep 2008, 22:01

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von lagoon » Di 9. Aug 2011, 19:08

M.W. wird der Zellenwechsel von der Firmware der UMTS-Hardware, hier der HUAWEI E770, gesteuert, da kann MWconn nichts machen.

Sicherheitshalber würde ich mal versuchen, dieses Verhalten mit anderer Zugangssoftware (z.B. MobilePartner oder notfalls Windows-Bordmittel) zu verfizieren. Und auch mal ein Servilog (siehe oben im roten Kasten) bei so einem verhinderten Zellenwechsel aufnehmen, vielleicht lässt sich daraus was erkennen ...

mrbrown7
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:45

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von mrbrown7 » Sa 13. Aug 2011, 14:41

Ich mach dann mal Mobile Partner drauf und seh mir das Verhalten bei der nächsten Fahrt an. Bin gespannt, wie es damit aussieht. Ein Servilog lass ich auch erstellen.

Danke!

lagoon
Beiträge: 1782
Registriert: So 21. Sep 2008, 22:01

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von lagoon » Sa 13. Aug 2011, 15:35

Na dann bin ich ja mal auf die Ergebnisse gespannt ... :o

Aber aufpassen: MWconn und MobilePartner dürfen nicht parallel laufen!

Boy2006
Beiträge: 110
Registriert: Mo 8. Dez 2008, 10:37

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von Boy2006 » Di 6. Sep 2011, 23:09

Hi
Ich kenne das von Österreich (da wo ich wohne) und "Drei". Die Roamen im GSM Netz von A1. Wenn ich mal mit den Zug wohin fahre und der Stick bucht sich in GSM ein bleibt (dank Sendeverstärker im Zug) der Stick solange auf GSM bis 1) der Empang weg ist oder 2) ich Manuell neuverbinden lasse.

lagoon
Beiträge: 1782
Registriert: So 21. Sep 2008, 22:01

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von lagoon » Mi 7. Sep 2011, 09:23

Ob das nun genau derselbe Effekt ist, sei dahin gestellt. Aber in D ist es so, dass die ICE-Repeater (noch) kein UMTS unterstützen. Da wäre es normal, dass das "stärkste Netz" GPRS/EDGE bleibt, solange man im Bereich eines Repeaters ist ... ;)

mrbrown7
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:45

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von mrbrown7 » Mo 10. Okt 2011, 18:31

So, nun habe ich endlich mal ein Servilog zum Thema erstellen lassen. An genannter Stelle hat die Karte wieder mal nicht umgebucht, obwohl ich mich neben dem nächsten Sender befand.
Dateianhänge
servilog.txt
(1.67 KiB) 66-mal heruntergeladen

lagoon
Beiträge: 1782
Registriert: So 21. Sep 2008, 22:01

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von lagoon » Mo 10. Okt 2011, 21:37

Also erstmal Dank für Deine Mühe. Aber leider nützt das Log nichts für die Aufklärung des Effekts, weil die entsprechenden Teile nicht enthalten sind, sondern nur die ersten paar (Status-)Zeilen nach dem Programmstart. Wichtig wäre es aber, das Verhalten in der Zeit nachzuvollziehen, wo der Zellenwechsel hätte erfolgen sollen (sowie einige Zeit davor und danach bzw. bis zum Verbindungsabriss). So kommen wir also nicht weiter ... :(

mrbrown7
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:45

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von mrbrown7 » Di 11. Okt 2011, 23:25

Dann werd ich mal nachschauen, an was das lag und nochmal ein Log erstellen. Hoffe, das bringt dann mehr.

mrbrown7
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Aug 2011, 14:45

Re: Abbruch bei Zellenwechsel

Beitrag von mrbrown7 » So 16. Okt 2011, 21:42

So, jetzt hab ich nochmal ein Log erstellt. Beim Eintrag vom 15.9. wurde wie oben beschrieben gar nicht umgebucht, statt dessen Netzsuche gemacht als das Signal zu schwach war und ein Sender übersprungen. Am 13.10. wurde erst umgebucht, als ich schon längst am Sender der nächsten Zelle vorbei war.
Bei einer Fahrt, von der ich leider kein Servilog habe, war das Phänomen sehr deutlich: Signalanzeige ging bis auf "03%" zurück und erst dann wurde umgebucht und das Signal ging sofort auf "56%". Also auch hier kam das Umbuchen viel zu spät.

Hoffe, das Servilog ist OK.

Vielen Dank für die Hilfe!
Dateianhänge
servilog.txt
(462.14 KiB) 59-mal heruntergeladen

Antworten